Das Regionsprojekt „Wo wir gemeinsam LEBEN und ARBEITEN“ geht online

Nun ist es soweit und die Homepage für die regionale Mitarbeitermarke geht online! Der Bote Bucklige Welt berichtete kürzliche darüber!

http://www.deine-jobregion.at

Unter dem Motto „Wo wir gemeinsam leben und arbeiten“ wurde ein Leader-Projekt ins Leben gerufen, um Unternehmern bei der Suche nach Fachkräften unter die Arme zu greifen – etwa durch die Etablierung einer eigenen Mitarbeiter-Marke. Ab sofort wird das Projekt auch um einen neuen Online-Auftritt erweitert.

Was brauchen Firmenchefs, um qualifizierte Mitarbeiter zu finden? Was brauchen Fachkräfte, um sich für einen Arbeitsplatz in der Region zu entscheiden? Und wie bringt man beide Seiten bestmöglich zusammen? Diese und ähnliche Fragen werden im Rahmen des Leader-Projekts „Regionale Mitarbeiterstrategie Bucklige Welt – Wechselland“ beantwortet. Unter der Projektleitung von Unternehmensberater Josef Vollmer wurden für den Anfang 15 Pilotfirmen mit an Bord geholt, darunter der Eis Greissler, das Autohaus Luckerbauer, die Bäckerei Bernhard oder die Tischlerei Kovacs. In gemeinsamen Workshops wurden Anforderungen und Bedürfnisse erhoben, Markenbildung, ebenso wie über erfolgreiches Netzwerken gesprochen. Ein Meilenstein wurde mit dem Start des Bucklige Welt Mobile-Campus erreicht, einer App, über die sich Vertreter der Wirtschaft, Arbeitskräfte, aber auch Schulen im Rahmen der Berufsorientierung austauschen können.

 Stärken der Betriebe und der Region

Nun ist ein weiterer wichtiger Schritt für modernes Mitarbeiter-Recruiting geschafft: Das Projekt unter dem Motto „Wo wir gemeinsam leben und arbeiten“ ist seit Mitte Oktober auch mit einem eigenen Internet-Auftritt online. Auf der Website deine-jobregion.at finden potenzielle Mitarbeiter nicht nur anschaulich die Stärken der Region – von der Infrastruktur über Freizeit bis hin zu (Weiter-)Bildungsangeboten, sondern können auch direkt Einblicke in die – vorerst 15 – teilnehmenden Betriebe bekommen.

Damit haben die Unternehmer nun eine weitere Möglichkeit, sich und die Region als Mitarbeitermarke zu präsentieren. In einem weiteren Schritt wird noch heuer im Herbst, wenn Raiffeisen Wiener Alpen ihre Cashback-Karte jelo.at ausrollt, auch eine eigene „Regionskarte“ verteilt. Insgesamt 600 Stück werden mit Regions- und Firmenlogo aufgelegt, um den Betrieben eine weitere Möglichkeit in die Hand zu geben, sich als regionaler Betrieb zu positionieren. Ebenfalls im Herbst sind drei Fachvorträge für die Pilotfirmen geplant, etwa über die Arbeitsweise eines Headhunters.

Die erste Phase der Mitarbeiterstrategie läuft nun bis Ende 2022. Nächstes Jahr sollen sich auch weitere interessierte Betriebe beteiligen können.

Foto und Bericht Bote aus der Buckligen Welt, Ausgabe 228, 27. Oktober 2021, Cornelia Rehberger

Bildbeschreibung: Regionsobfrau Michaela Walla, Obfrau-Stv. Willibald Fuchs und Projektleiter Josef Vollmer / Foto: Region Bucklige Welt-Wechselland